Was 1959 in Serfaus-Fiss-Ladis noch geschah

Ein kleiner Auszug dem Protokollbuch der Gemeinderatsbeschlüsse von Fiss

17.02.1959: Die Straßenbeleuchtung soll ergänzt werden und mit Schmiedeeisernen Armen und Laternen erstellt werden. 

03.03.1959: Festlegung der Steuersätze im Jahre 1959:            Wassersteuer:
1 Person = 2 Schilling
1 Stück Vieh = 4 Schilling
Wasserklosett = 40 Schilling                                                            Bad oder Waschküche = 20 Schilling

Fremdenbetten:
mit Heizung und Fließwasser 6 Schilling
mit Heizung ohne Fließwasser 4 Schilling
ohne Heizung und ohne Fließwasser 2 Schilling

Hundesteuer:
30 Schilling für männliche Tiere und
50 Schilling für weiblich Tiere

Die Frauen trafen sich am Dorfbrunnen um die Wäsche der Familie zu waschen.

Erstmalige Verpachtung des Gemeindeschießstandes (Gästehaus Fiss, heute Schlosshotel).

Die Fisserstraße und die Straße von Ried nach Ladis wurden asphaltiert. Für den Ausbau der Fisserstraße wurden 7.830 Schilling bewilligt.

Außerdem beginnt man mit der Ortskanalisierung in Ladis. Jede Wohnpartei musste ca. 10 Laufmeter Graben unentgeltlich aufgraben und wieder zuschütten.

Akzeptieren
More information
This website uses cookies...