Mehr Fitness durch E-Bikes

Jeder, der im Gebirge aufgewachsen ist weiß, dass man sich meist 2x überlegt ob man mit dem Rad fährt. Denn irgendwo in nächster Nähe wird es einen...nein, bestimmt mehrere steile Stücke geben. Und wer dann nicht bei voller Kondition ist, kann ersteinmal duschen wenn er in der Arbeit oder bei seinem Date angekommen ist. Das ist demotivierend und bewegt immer mehr Menschen dazu, mit dem Auto in die Arbeit oder ins Restaurant zu fahren. Jedoch werden die Büro-Jobs ebenso mehr und die Bewegung dementsprechend massiv weniger.

Unser Körper braucht aber zwingend Bewegung um Gesund zu bleiben und ein langes Leben zu führen.

Mehr Motivation

Keine Frage. Es braucht um einiges weniger überwindung sich "schnell" auf sein E-Bike zu schwingen und ins nächste Dorf zu fahren, als ohne Unterstützung. Dadurch wird mit einem E-Bike öfter und vor allem auch länger gefahren. Eine Studie ergibt, dass E-Biker im Durchschnitt 10,3 km bei einer Tour zurücklegen und Fahrradfahrer ohne Elektro-Antrieb nur 4,8 km. Das sind erhebliche Unterschiede, die sich natürlich im gesamten auf die Gesundheit auswirken. Denn je mehr Bewegung desto besser, egal wie anstrengend.

Kondition gezielt aufbauen

Wer schon einmal etwas von Cardio-Training gehört hat weiß, nichts ist wichtiger als die richtige Herzfrequenz um Fette zu verbrennen und Muskeln aufzubauen. Mit einem E-Bike kannst du die Unterstützung deines Motors variabel nutzen um immer im optimalen Bereich zu bleiben. So entscheidest du selbst, wie anstrengend es für dich sein soll und kannst dadurch natürlich auch viel längere Touren fahren. Aber vor allem, und das finden wir wirklich wichtig, hast du mehr Erfolgserlebnisse und bleibts lieber im Training, wenn du auch wirklich Spaß daran hast. Dabei kommt es nicht darauf an ob du den Arbeitsweg mit dem E-Bike fährst oder eine Sonntags-Tour. Jede Gelegenheit zählt.

Fahren in Gruppen mit unterschiedlichen Leistungsgraden

Oft sieht man Paare, die beide gerne biken aber in verschiedenen Gruppen unterwegs sind. Wir hören dann: " Ich fahre lieber mit den Kindern eine andere Tour, der Rest der Truppe ist viel zu konditioniert, da kann ich nicht mithalten". Da ist es nicht nur um die gemeinsame Zeit schade, sondern auch um die Erfahrungen und den Wettbewerb. Denn jeder weiß, ist man mit "besseren Athleten" unterwegs, spornt einem das zusätzlich an und man verbessert sich dadurch, dass man einen anderen Vergleich hat. Mit einem E-Bike spielt das keine Rolle mehr. Wenn du Top-Konditioniert bist und es ohne Unterstützung auf den Berg schaffst, ist das super! Deine "schwächeren" Partner gehen dir aber nicht auf halbem Weg verloren, sondern schalten sich ein bisschen mehr Power zu. Sodass alle glücklich und zufrieden am Ziel ankommen. Erschöpft werden alle gleichermaßen sein.

und wenn meine Kondition schon Top ist?

Viele Profi-Radfahrer nutzen ständig E-Bikes. Zum Beispiel im Training. So können sie mit weniger Anstrengung, quasi im Trainings-Modus, trotzdem die volle Renngeschwindigkeit fahren und z.B. die Ideallinie trainieren ohne sich vor einem Rennen völlig zu verausgaben. Außerdem sind E-Bikes von Haus aus um einiges schwerer als Fahrräder ohne Unterstützung. Das heißt, es ist grundsätzlich gleich anstrengend, man ist nur schneller unterwegs und es spornt einem an, noch näher an seine Belatungsgrenzen zu gehen.


Im Grunde geht es immer um Fitness, Kondition und Bewegung im Allgemeinen. Wer bis ins hohe Alter gesund und fit bleiben will, muss sich bewegen und auf seinen Körper achten. Sport beugt Herz-Kreislauferkrankungen vor, baut Muskelgruppen auf, die unseren Körper bis ins hohe Alter tragen sollen und macht vor allem Glücklich. 

Und an alle Sport-Muffel da draußen:
NACH DEM SPORT kommt das Glücksgefühl. Aber wenn man sich oft genug aufrappelt, merkt sich der Kopf das und es wird immer mehr zur vorfreude statt zum aufrappeln!
VERSPROCHEN! :)

Probiere es jetzt aus und teste ein E-Bike aus unserem Verleih
Akzeptieren
More information
This website uses cookies...